was successfully added to your cart.

Unglückliches Bezirkspokalaus für den RSV Rehburg

Posted by | August 14, 2013 | Fußball Spielberichte | No Comments

Beim gestrigen Flutlichtspiel beim gastgebenden TSV Wetschen unterlag unsere Erste Herren den Hausherren unglücklich mit 2:3.

Nach einer starken Aufholjagd wurde das Team von Coach Jürgensen nicht belohnt. In der letzten Spielminute traf TSV-Goalgetter Florian Scharnitzky zum 3:2 für den Gastgeber.

Das Spiel begann ziemlich verfahren. Wetschen machte sofort druck und der RSV bekam damit starke Probleme. Kein Wunder, denn in dieser Formation lief unsere Mannschaft zum ersten Mal überhaupt auf. Neben den Leitfiguren (Jens Brunschön und Sebastian Bauerschäfer) fehlten ebenfalls unter anderem Sören Hoppe, Marc Stieber, Can Köyyar und Dimitri Wolf. Insgesamt ließ der Trainer 8 seiner Spieler daheim trainieren oder schonte sie aufrund ihrer Verletzungen.

Nach 5 Minuten klingelte es dann bereits zum ersten Mal im Rehburger Kasten. Nach einer Flanke schien der Ball an Freund und Feind vorbeizusegeln, jedoch bekam Neuzugang Faruk Barabaros den Ball so unglücklich ab, dass Florian Scharnitzky vom TSV nurnoch einschieben musste. Nun waren alle Rehburger hellwach. Lautstark deriegierte Libero Pascal Schwarz seine Vorderleute. Nach und Nach wurde der Gegner beherrscht. Schießlich war man dem Ausgleich näher als dem 0:2.

Nach der Pause das gleiche Bild. Rehburg drückte auf den Ausgleich und Wetschen versuchte durch Pressing die Rehburger Abwehr unter Druck zu setzen. In der 55. Minute klappte dieses auch. Nach einem Ballverlust in der eigenen Hälfte staubte Niklas Kröger den bereits abgewehrten Ball eiskalt ab und traf zum vermeintlichen vorentscheidenen 2:0 für die Kreis Diepholzer!

Unsere Männer, geführt von Kaptitän Nils Hindriks, steckten aber keinesfalls auf… Nein! Sie rannten nun noch mehr, spielten teilweise sehr guten Kombinationfußball und kamen weiterhin zu guten Chancen. Eine davon verwertete der starke 6er Martin Dökel. Nachdem Rückkehrer Faris Sokolovic einen feinen Diagonalball über den halben Platz direkt in Dökels Fuß spielte und dieser aus 16 Metern den Ball unhaltbar in den rechten Winkel drosch keimte neue Hoffnung auf! Das Spiel der Wetschener wirkte nun zerfahrerener und Rehburg nutzte dies auch sehr gut aus. Das Pressing wurde erhöht und der TSV zu langen Bällen gezwungen. Diese landeten meißt wieder in den Reihen der Blau-Weißen.

Coach Jürgensen musste nun die Abwehr auflösen und schickte den bulligen Hindriks in die vorderste Front. Dies sollte sich auch prompt lohnen. Nach einer vergebenen Chance war es eben jener Hindriks der nach feiner Flanke von Martin Dökel den Ball am Keeper vorbeischob und zum umjubelten 2:2 traf (75 min.).

Der RSV wollte es nun wissen und es nicht auf ein Elfmeterschießen ankommen lassen. Schließlich war Wetschen am Boden und fand fast gar nicht mehr statt. Nach mehreren Chancen für unsere Elf sollte sich das Blatt aber dennoch nochmal wenden. In der letzten Minute nutzte Scharnitzky einen Stellungsfehler in der umformierte Rehburger Defensive aus und traf zum 3:2 Endstand.

Das dort eine Truppe der Rehburger auf dem Platz stand die ein Durchschnittsalter von (wenn überhaupt) 20 Jahren hatte, sah man zu keiner Zeit! Starke Leistungen jedes Einzelnen zeigten, dass man mit dieser Truppe in dieser Saison viel erreichen kann!

Spieler des Spiels:

Neben dem Torschützen und Vorlagengeber Martin Dökel spielte der ehemalige A-Junior Malte Busse eine hervorragende Partie: Seine Übersicht und Zweikampfstärke brachten die nötige Stabiliät im Defensivverbund.

RSV eNewsletter kostenlos abonnieren! Ja, gerne!