was successfully added to your cart.

Rehburg siegt im ersten Heimspiel gegen den VfL

Posted by | August 21, 2013 | Fußball Spielberichte | No Comments

Im gestrigen Nachholspiel gegen den VfL Münchehagen gewann unsere Erste Herren mit 4:2 (1:1) und fuhr seinen ersten Dreier der noch jungen Saison verdient ein.

Von Anfang an entwickelte sich ein sehenswertes Match für die knapp 200 Zuschauer. Mit viel Elan und Siegeswillen agierte unsere Truppe und setzte den Gegner vorne zeitig unter Druck. Jedoch mussten die Männer um Nils Hindriks nach einer Schlafmützigkeit den 0:1 Rückstand in der 6. Minute schlucken. Der VfL hatte nun mehr vom Spiel und besaß auch bis zur 20 Minute mehr Spielanteile ohne jedoch zwingend vor dem Tor von Keeper Kevin Seidel aufzutauchen.

Nachdem der Schock des frühen Gegentors schnell verdaut wurde drückte das Team auf den Ausgleich. Mehrfach kamen gute Schussmöglichkeiten auf, die jedoch von der Gästeelf oftmals im letzten Moment verhindert wurden. In der 32. Minute war es dann aber Torjäger Marc Stieber vorbehalten die Kugel mit seinem schwächeren linken Fuß aus 16 Metern im Gehäuse der Gäste unterzubringen. Gute Vorarbeit zu diesem Tor lieferten Martin Dökel und Neuzugang Masum Ay.

Danach erspielte sich der RSV ein klares Chancenplus, kam aber nicht zu einem weiteren Treffer vor der Halbzeit. Großchancen von Marc Stieber (Kopfball über das Tor) und Can Köyyar (Pfostenschuss) blieben ungenutzt.

Nach der Halbzeit spielte nur noch die Truppe vom frisch vermählten Coach Jürgensen. Eine Angriffswelle nach der anderen sah nun die Gäste auf sich zu rollen. In der 53. Minute fand man Kapitän und Abwehrspieler Nils Hindriks zum wiederholten Male im 16er des Gastes wieder. Dort versenkte er geschickt die Kugel zum verdienten 2:1.

Der Gast aus Münchehagen konnte sich nur noch mit langen Bällen behelfen, die meißt von der umsichtigen Abwehr Rehburgs postwendend verarbeitet wurden. Nach einem schönen Konter setzte sich Marc Stieber gegen Münchehagens Libero Sönke Meyer und Gästekeeper doppelt durch und belohnte seine starke kämpferische Leistung mit seinem zweiten Treffer zum 3:1 (68. Min.).

Die Gäste gaben sich dennoch noch nicht geschlagen kamen nochmals in den Strafraum wo Stürmer Manuel Teschner gefoult wurde. Den fälligen Elfmeter netzte Lennart Reinholz zum Anschlußtreffer ein (74 Minute). Nun löste der VfL die Abwehr auf um auf das Unentschieden zu drücken. Doch durch geschicktes verteidigen kam der RSV zu mehreren Konterchancen, die aber nicht konsequent ausgespielt wurden. In der letzten Spielminute der regulären Spielzeit zeigte dann Neuzugang Dimitri Wolf seine Klasse und belohnte sich durch das 4:2. Nach seinem strammen Schuss aus 18 Metern setzte er nach und drosch den Ball zum viel umjubelten Siegtreffer ins Netz.

Nach nun drei Partien (Vorbereitungspiel, Pokalspiel und Punktspiel) gegen den VfL stehen drei Siege und 16:4 Toren zu Buche. Dies zeigt das der RSV die Kräfteverhältnisse im Stadtgebiet gerade gerückt hat und derzeit die Nase vor dem VfL hat.

Spieler des Spiels:

Nach einer guten Mannschaftsleistung möchte man eigentlich niemanden hervorheben, jedoch kann man mit seiner starken Leistung auf der linken Seite und dem Treffer zum 4:2 Dimitri Wolf ein Sonderlob aussprechen.

 

Startaufstellung

 Kevin Seidel(21)(1)Marius Pietzonka 
 Pascal Schwarz(2)(3)Erdogan Altiparmak 
Dimitri Wolf(3)(4)Tobias Brüggemann 
Nils Hindriks(4)(7)Vincent Hügen

 
 Martin Dökel(5)(8)Andreas Bergmann
Emre Aydin(6)(10)Tim Hensel
 Soeren Hoppe(7)(11)Manuel Teschner 
 Mario Harmening(8)(13)Sönke Meyer 
 Can Köyyar(9)(16)Marian Baciulis 
Masum Ay(10)(20)Sascha Sudeck 
Marc Stieber(19)(23)Lennart Reinholz

Ersatzbank

 Tobias Reimann(1)(22)Tim Brandes 
Faruk Barbaros(12)(5)Marvin Langreder 
Pierre Schmidt(13)(9)Sebastian Sommer
 Sebastian Bauerschäfer(15)(14)Frederic Klose 
Gerrit Harmening(16)(17)Alexander Kuske 
 Eren Aydin(18)(18)Eike Bredemeier
   (19)Felix Mueller
RSV eNewsletter kostenlos abonnieren! Ja, gerne!