was successfully added to your cart.

Doppelpack von Schrage sichert den Nichtabstieg

Posted by | Mai 12, 2014 | Fußball Spielberichte | No Comments

Das war ein ganz wichtiger Sieg unserer Ersten Mannschaft im gestrigen Heimspiel gegen die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst. Nach einem ungefährdeten 4:2 Sieg sah es zu Beginn ganz und gar nicht aus.

Das Spiel begann mit 10 Minuten druckvollem Angriffsspiel der Gäste, in denen sich unsere Männer um Kapitän Sebastian Bauerschäfer nicht über ein 0:3 Rückstand beschweren hätten dürfen. Zweimal landete der Ball am Pfosten von Keeper Seidel, einmal musste Dimitri Wolf auf der Linie den Ball klären und eine weitere Chancen vergab Seckenhausens Christian Schult kläglich vor dem Tor. Das Pech eines Abstiegskandidaten klebte den Gästen an den Schuhen. Und wie es so oft auch schon für den RSV war, so kam es für die Gäste noch dicker.

Wie aus dem Nichts heraus, wurde Heiko Schrage schön von Jens Brunschön frei gespielt. Allein vor dem Tor scheiterte Schrage erst am Keeper Ellerbrock, aber glücklicherweise viel ihm die Kugel wieder vor den Schlappen, so dass er nur noch ins leere Tor einschieben musste.

Man merkte den Gästen sofort eine gewisse Verzweiflung an und so kam die Truppe von Coach Bödeker immer mehr ins Spiel. Mit dem 1:0 im Rücken erspielte sich die Mannschaft nun fortan mehr Spielanteile und kam ebenfalls zu hochkarätigen Einschussmöglichkeiten. So schoss bspw. Schrage nach guter Vorarbeit, vom emsigen aber glücklosen Faruk Barbaros, einen Ball aus zwei Metern über das Tor.

Trotz dessen behielt der RSV Rehburg das Heft in der Hand. Nach langer Zeit durfte sich Nils Hindriks dann als Torschütze wieder eintragen und markierte seinen 6. Saisontreffer ohne dem Keeper eine Chance zu lassen. Nach guter Vorlage vollstreckte er mal wieder in Torjägermanier und versenkte den Ball aus 16 Metern eiskalt im langen Eck.

Kurz vor der Pause sollte aber noch nicht Schluss sein mit dem Tore schießen. Sich ihrem Schicksal ergebende Gäste ließen jetzt unseren Männern immer mehr Raum zum Kombinieren und somit kam Martin Dökel gefährlich vor das Tor. Kurz bevor er ins leere Tor einschieben konnte, wurde er jedoch unfair im Sechszehner zu Fall gebracht. Den fälligen Foulelfmeter versenkte Emre Aydin ohne mit der Wimper zu zucken im Kasten und stellte somit den 3:0 Pausenstand her.

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie zunehmend. Die Zuschauer bekamen das Gefühl das Seckenhausen nicht konnte und der RSV nicht wollte. Nach dem sehenswerten 4:0 durch Heiko Schrage war spätestens die Messe gesungen. Unser Oldie setzte sich wie in seinen besten Zeiten gegen zwei Gegenspieler im Laufduell durch und überlupfte den herausstürmenden Torhüter aus halblinker Position 15 Meter vor dem Tor.

Rehburg schaltete nun mindestens 2 Gänge zurück und somit kamen die Gäste noch zu zwei unnötigen aber verdienten Treffern.

Mit diesem Sieg ist der direkte Abstieg 3 Spieltage vor Saisonende für den RSV kein Thema mehr. Ebenfalls ist die Relegation auch nur noch theoretisch zu erreichen, falls die Erste Herren alle kommenden Spiele verliert und der SC Twistringen alle kommenden (4) Spiele gewinnt, wäre ein dieser Fall möglich. Somit gratuliert die RSV Rehburg Homepage Redaktion der Mannschaft und dem Trainergespann recht herzlich zum Erreichen des Saisonziels und freut sich auf ein weiteres Jahr Bezirksliga in der Saison 2014/2015.

Aufstellung

Startaufstellung
Kevin Seidel(21)(1)Robin-Niklas Ellerbrock
Pascal Schwarz(2)(2)Jan Dahlheuser
Dimitri Wolf(3)(3)Tobias Thiemann
Nils Hindriks(4)(5)Christian Schult
Martin Dökel(5)(6)Lars-Christian Hoffmann
Emre Aydin(6)(8)Miro Bialucha
Sebastian Bauerschäfer(7)(15)Nico Kiesewetter
Mario Harmening(8)(16)Fabian Öhlerking
Jens Brunschön(10)(18)Philipp Eggers
Faruk Barbaros(11)(20)Steffen Züdel
Heiko Schrage(14)(21)Felix Wagner
Ersatzbank
Can Köyyar(9)(9)Arne Budelmann
Tim Gallmeyer(12)(13)Marvin Bialucha
Tim Grote(13)(19)Torben Budelmann
Björn Brunschön(15)
Martin Bauerschäfer(16)
Trainer
Oliver BödekerTorben Budelmann

Spielverlauf

Anpfiff : 15:00 Uhr

Heiko Schrage (14)
13. min
Nils Hindriks (4)
29. min
Emre Aydin (6)
42. min
50. min
Marvin Bialucha (13)
für Lars-Christian Hoffmann (6)
Heiko Schrage (14)
53. min
62. min
Steffen Züdel (20)
Gelbe Karte
70. min
Tim Gallmeyer (12)
für Emre Aydin (6)
73. min
Tim Grote (13)
für Dimitri Wolf (3)
78. min
Björn Brunschön (15)
für Jens Brunschön (10)
86. min
89. min
Nico Kiesewetter (15)

Abpfiff : 16:48 Uhr

Spieler des Spiels

Mit seinen beiden Toren, gewohnt viel Lufthoheit im Angriff und ständigen Kampf avancierte „Oldie“ Heiko Schrage zum Spieler des Spiels.

RSV eNewsletter kostenlos abonnieren! Ja, gerne!