was successfully added to your cart.

RSV II siegt mit 7:0 beim TSV Anemolter-Schinna

Unsere Zweite Herren gewann am gestrigen Sonntagsspiel mit 7:0 gegen TSV Anemolter-Schinna und baute somit den Vorsprung auf die Nichtabstiegsplätze aus.

Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Der RSV II reiste verstärkt mit den Erstherrenspielern Sebastian Bauerschäfer und Keeper Tobias Reimann selbstbewusst an. „Die Wörter Niederlage oder Unentschieden streichen wir heute aus unseren Köpfen“ so Coach Winkelhake. Mit dieser Einstellung wurde auch das Spiel geführt. Den ersten Warnschuss von Selami Caliskan konnte Ex-RSV-Keeper Mario Kropp noch parieren. Beim zweiten Versuch durch Murat Aydin klingelte es dann bereits in der 7. Minute zum ersten Mal im Gastgebergehäuse.

Es war das erwartete Spiel auf ein Tor, auch wenn der TSV sich mit allen Kräften wehrte, so war die individuelle Überlegenheit des RSV durchgehend sichtbar. In der 15. Minute staubte Martin Bauerschäfer einen Pfostenschuss zum 2:0 ab. Kurze Zeit später gelang Bauerschäfer dann ein sehenswerter Treffer aus knapp 25 Metern. Nachdem er einen Rückpass aus dem Mittelfeld abfing und nicht attackiert wurde, fasste er den Mut und setzte den Ball über Keeper Kropp hinweg in die Maschen.

Den 4:0 Pausenstand stellte dann Mittelfeldmann Ayhan Aydin durch einen sehenswerten Freistoß her.

In der zweiten Halbzeit versuchten die Gastgeber noch einmal Druck aufzubauen, jedoch wusste die Rehburger dies für sich günstig zu nutzen und somit war es Jan-Philipp Loos, mit seinem ersten Tor in dieser Saison, vorbehalten dem Gegner den letzten Siegeswillen zu nehmen. Schöne Vorarbeit lieferte dabei der nun festgespielte Drittherrenspieler Dennis Meyer, der eine sehr ansehnliche Partie auf der rechten Seite spielte.

Das 6:0 konnte wiederum Martin Bauerschäfer mit seiner dritten Bude markieren. Auch Selami Caliskan kam noch zum Torerfolg und beendete den Torreigen in der 70. Spielminute mit dem 7:0.

Insgesamt ein, auch in dieser Höhe, verdienter Sieg für die Zweite Herren, der aber nicht allzu hoch zu bewerten ist, da der TSV Anemolter-Schinna in dieser Verfassung kein wirklichen Maßstab für die 1. Kreisklasse Süd darstellt.

In der nächsten Woche empfangen die Männer von Coach Winkelhake den SV Warmsen. Die 10:3 Hinspielniederlage gilt es dort zu egalisieren. Anpfiff ist am Sonntag den 15.03.2015 um 15:00 Uhr im frischli Sportpark.

2 Comments

RSV eNewsletter kostenlos abonnieren! Ja, gerne!