was successfully added to your cart.

Rehburger Damen starten mit zwei Siegen in die neue Saison

Für die Rehburger Damen ist der Start in die Saison mehr als geglückt.

Nachdem man sich im ersten Punktspiel bei der Zweitvertretung der SG Schamerloh mit 6:1 durchsetzen konnte, folgte am zweiten Spieltag ein Schützenfest gegen den Liganeuling des ASC Nienburg mit 16:0.

Beide Mannschaften des Gegners haben für die laufende Saison eine 9er Mannschaft gemeldet, was auch für die Rehburger Damen Neuland bedeutete.

So geriet man nach einigen Abstimmungsschwierigkeiten in der Formation im ersten Spiel gegen Schamerloh früh mit 1:0 (16. Min) in Rückstand. Unbeirrt des Gegentreffers und nach einem Positionswechsel zwischen Sandra Schmidt, Julia Laufer und Melina Fischer, wobei letztere von da an das Geschehen aus dem Zentrum heraus leitete, kamen die Rehburger Damen in Fahrt.

Noch vor dem Halbzeitpfiff drehte man so die Partie und ging mit 2 Toren von Julia Laufer 2:1 in Führung. Bereits 5 Minuten nach Wiederanpfiff reihte sich dann Benita Janitzky in die Torschützenliste ein und erhöhte auf 3:1. Weitere 12 Minuten später stand es nach 2 weiteren Toren von Vanessa Jahns und Julia Laufer bereits 5:1. Den Schlusspunkt setzte erneut Benita Janitzky in der 71 Minute zum 6:1 Endstand.

Im zweiten Spiel sahen sich die Damen des ASC Nienburg von Beginn an dem enormen Druck der Rehburgerinnen ausgesetzt.

Bereits nach einer viertel Stunde stand es somit, nach Toren von Laufer (3. + 4. Min), Wieczorek (7. Min) und Jahns (16. Min), 4:0. Die Nienburgerinnen konnten den Offensivqualitäten der Damen des RSV im gesamten Spiel kaum etwas entgegensetzen, was sich klar im Halbzeitstand von 9:0 wiederspiegelte (21. Min Janitzky, 28. Min Laufer, 32. Min Wieczorek, 43. + 45. Min Laufer).

Nachdem die Rehburgerinnen in der Halbzeit auf 4 Positionen gewechselt hatten, wurde das Spiel am Anfang der zweiten Hälfte etwas ruhiger, so dass es bis zur 57. Minute dauerte, ehe Melina Fischer sich für ihr gutes Spiel im Zentrum belohnte und ihren ersten Treffer feiern konnte. Im Anschluss ging es dann wieder Schlag auf Schlag und so wurde das Ergebnis innerhalb von 17 Minuten auf 16:0 hochgeschraubt (60. Min Janitzky, 62. Min Senft, 63. + 68. + 71. Min Fischer, 74. Min Weiser).

„Ungeachtet des hohen Siegs, wurden allerdings auch etliche Torchancen liegen gelassen, was gegen einen anspruchsvolleren Gegner durchaus auch mal bestraft werden könnte. Hier gilt es also weiterhin an der Konzentration beim Abschluss zu arbeiten.“, mahnt Trainer Christian Haberer.

Nachdem das Spiel gegen die Zweitvertretung der SG Hoyerhagen/Eystrup/Duddenhausen auf den 26.11.17 verlegt wurde, konnten sich die Damen über ein spielfreies Wochenende freuen, ehe man diese Woche Freitag (01.09.17, 20 Uhr) auswärts bei den Damen der SSV Pennigsehl – Mainsche antreten muss.

Autor: C. Haberer

RSV eNewsletter kostenlos abonnieren! Ja, gerne!