was successfully added to your cart.

SV Husum II lässt der Dritten keine Chance

Keine Überraschung am Sonntag; Husum setzt sich verdient mit 4:1 durch. Dabei kann der Spitzenreiter erst in der zweiten Hälfte zeigen, warum man bislang ohne Punktverlust ist. Der RSV III hingegen weiterhin ohne Sieg in dieser Saison.

Mit der Zweitvertretung des SV Husum kam der ungeschlagene Spitzenreiter am Sonntag in den frischli-Sportpark. Die Aufgabe wurde nicht leichter aufgrund vieler Verletzter, die Rehburg III zu beklagen hatte. Dafür half N. Just aus, der schon letzte Saison seinen Teil zum Aufstieg beitrug.

Das Spiel war von Anfang an sehr konzentriert geführt; der RSV verteidigte gut und störte Husum immer wieder im Spielaufbau, wodurch keine der beiden Mannschaften wirklich Zug zum Tor hatten. Nach anfänglicher Überraschung nahm der SV aber das Zepter in die Hand, ohne dabei zwingend zu werden. Erst ein Eigentor brach die Verteidigung der Rehburger, als eine flache Hereingabe ins eigene Tor geklärt wurde.

Mit dem Treffer bekam Husum Sicherheit und kombinierte nun viel im Mittelfeld, wenn auch oft ohne Ertrag. Nach der Pause nutzte der Spitzenreiter prompt die Schläfrigkeit des RSV III und durfte ohne große Gegenwehr den Spielstand hochschrauben. Nach einer Stunde stand es 0:3 aus Rehburger Sicht und das Spiel schien gelaufen. Nach dem schwachen Auftakt bemühte sich die Truppe von C. Voigt aktiver zu werden. Umso ärgerlicher, dass eine Viertelstunde vor Schluss Husum noch einen draufsetzte und mit dem 0:4 die Niederlage noch höher schraubte.

Rehburg gab sich jedoch nicht geschlagen. Es noch für zwei Angriffe, von denen N. Just einen eiskalt nutzte. Nach schönem Steilpass enteilte der Stürmer seinen Gegenspielern und ließ mit seinem flachen Schuss ins lange Eck auch dem Keeper keine Chance. In der Nachspielzeit hatte dann W. Stabenow nochmal Gelegenheit zur Schadensbegrenzung, doch er scheiterte am gut reagierenden Keeper. Dann pfiff Schiedsrichter D. Berghorn die Partie ab.

Eine gute erste Halbzeit reicht nicht, um den Sieg des Tabellenführers zu gefährden. Besonders in der zweiten Hälfte macht Husum es ganz stark und unterstreicht somit die Aufstiegsambitionen, die man im Nachbardorf hat. Die nächste Aufgabe am kommenden Samstag wird nicht einfacher, wenn der RSV Rehburg III zu Gast im Waldstadion ist, wo der TuS Steyerberg mit der besten Offensive der Liga wartet. Anstoß ist um 14:00 Uhr.

Aufstellung RSV Rehburg III

Merrik Volger (T) – Torben Häusler (C), Patrick Schröder, Tobias Sturm – Sebastian Stabenow (55. Minute Tim Hachmeister), Christoph Voigt – Enrico Butuc, Nico Just, Finn Brandt (46. Minute Tim Daniel) – Wolfgang Stabenow, Timo Butuc (46. Minute Patrick Rothe)

Autor: W. Stabenow

RSV eNewsletter kostenlos abonnieren! Ja, gerne!