was successfully added to your cart.

RSV Rehburg II verliert mit 1:2 gegen TV Wellie

Am gestrigen Sonntag spielte unsere Zweite Herren gegen den TV Wellie und verlor nach großem Kampf und frühzeitiger Führung mit 1:2 (1:0).

Das Spiel begann mit einer großen Überraschung. Nach mehreren Jahren Abwesenheit war mit Jan-Philipp Loos ein altes Rehburger Talent wieder im frischli Sportpark zu sehen. Der ehemalige Jugendspieler, zeigte sofort seine Stärken und brachte mit seiner ersten Ecke die perfekte Vorlage zur 1:0 Führung (4. Minute). Martin Bauerschäfer köpfte ein.

In der Folge dominierte der Gast das Geschehen auf dem Platz ohne jedoch wirklich zwingend zu sein. Der RSV stand defensiv stabil und mit einem sehr starken Benjamin Hartmann im Tor konnten sich die Männer um Coach Axel Winkelhake auf einen guten Torhüter verlassen.

Man bemerkte schnell, dass die Gäste aus Wellie das Team aus der oberen Tabellenhälfte ist und unsere zweite Herren (wieder einmal) in neuer Besetzung spielte. Jedoch konnten die Hausherren das 1:0 bis in die Pause retten.

TV Wellie kam nun mit noch mehr Schwung und Spielwitz aus der Kabine. Nach einer Ecke und mehreren „Ping-Pong“-Bällen landete der Ball eben doch noch im Rehburger Tor. Ein vorausgegangenes Handspiel des Torschützen Dennis Hecht wurde jedoch von Schiedsrichter nicht geahndert, da er nach eigenen Angaben kein gutes Blickfeld hatte. Nun wollten die Gäste die Führung und der RSV II verlegte sein Spiel ausschließlich auf lange Bälle. Entlastung war nur noch kaum möglich.

Die kurioseste Szene im Spiel ereignete sich dann in der 75. Spielminute: Nach einer starken Parade von Benny Hartmann setzte Tobias Melloh gut nach. Seinem Nachschuss warfen sich Abwehrspieler Dennis Barchewitz und Keeper Hartmann entgegen. Der Ball wurde abgewehrt, jedoch wurde der zweite Nachschuss im Tor versenkt. Da war aber bereits das Spiel unterbrochen und der Schiedsrichter zeigte sofort auf die Strafstoßmarke. Zu allem Überfluss und Überraschung aller Beteiligten erhielt Barchewitz die rote Karte (angeblich Handspiel auf der Linie). Nach den lautstarken Protesten der Rehburger und der Befragung der Wellier durch den Unparteiischen revidierte dieser seine Entscheidung. Der anschließende „Hochball“ wurde an die Wellier abgegeben. Es stand weiterhin 1:1!

Der Gast ließ sich davon nicht unterkriegen, drückte mehr und mehr auf den Siegtreffer und erkämpfte sich diesen dann in der letzten Spielminute durch den eingewechselten Björn Lindemann auch

Eine unglückliche, aber am Ende auch gerechte Niederlage für die Hausherren, die in der zweiten Halbzeit nicht ein Schuss auf das Gästegehäuse abgaben. Mit dieser guten kämpferischen Leistung müssen sich die Männer der „Zweiten“ nicht verstecken und können gestärkt im nächsten Spiel gegen Anemolter-Schinna auflaufen. Bis dahin sollte sich der personelle Engpass wieder etwas entspannt haben.

Coach Winkelhake dankte den Aushilfen aus der Drittvertretung für ihren Einsatz! Keeper Hartmann, Bastian Arndt, Tim Spiering und Stürmer Dennis Meyer (Bild) liefen für den RSV II auf obwohl sie bereits vorher ein Match mit der Dritten Herren bestritten.

One Comment

RSV eNewsletter kostenlos abonnieren! Ja, gerne!